Abwasserentsorgung

Das Abwasser der Gemeinde Rüschegg wird in die Abwasserreinigungsanlage Laupen zugeführt. Auf seiner ersten Etappe wird das Abwasser in das Pumpwerk Wislisau abgeleitet. Dort wird es zusammen mit dem Abwasser der Gemeinden Rüeggisberg und Riggisberg (Teil Rüti) nach Mamishaus gepumpt. Betreiber des Pumpwerkes Wislisau ist der ARA Verband Rüschegg Rüeggisberg Riggisberg. Von Mamishaus gelangt das Abwasser via Elisried in das Pumpwerk Ringgenmatt und von dort via Schwarzwasserbrücke, Thörishaus, Neuenegg nach Laupen. Die Gemeinde Rüschegg hat ein Abwasserleitungsnetz von rund 30 km Länge.

Die aktuellen Gebühren für die Abwassereinleitung und die Anschlussgebühren entnehmen Sie den Zahlen + Fakten.

In der Gemeinde Rüschegg bestehen zudem 43 private Kläranlagen. Die Entsorgung des Klärschlammes ist in der Richtlinie "Entsorgung von Rückständen aus dezentralen Abwasseranlagen" des Amtes für Abwasser und Abfall des Kantons Bern geregelt. Die Entsorgungsnachweise sind der Bauverwaltung Rüschegg zu stellen.

Weitere Infos zum Thema Abwasser finden Sie auf der Internetseite des Amtes für Abwasser und Abfall Kantons Bern.

Wichtig:

Probleme oder besondere Feststellungen im Zusammenhang mit der Abwasserentsorgung sind der Bauverwaltung Rüschegg zu melden. Gewässerverunreinigungen können der Kantonspolizei (Wache Schwarzenburg Tel. 031 368 75 01) oder der Bauverwaltung Rüschegg gemeldet werden.

Wichtige links:

Online Schalter

 

zur Abteilung Bauverwaltung