Invasive Pflanzen

Bei den invasiven Pflanzen, welche auch Neophyten genannt werden, handelt es sich um gebietsfremde Pflanzen, die sich ausbreiten und die einheimischen Pflanzen verdrängen. Das Problemunkraut Blacken verbreitet sich hauptsächlich auf Wiesen, Weiden sowie Ackerkulturen und Kunstwiesen. Da diese Pflanzen nicht kompostiert werden können, werden diese oft unsachgemäss in Gräben und Bächen entsorgt, von wo aus sie sich unkontrolliert weiter verbreiten. Da ein Verbrennen der Pflanzen durch die Gartenbesitzer umständlich ist (es dürfen nur trockene Pflanzen verbrannt werden), können die Pflanzen mehrheitlich nur im Kehricht entsorgt werden.

Damit die Ausbreitung dieser Problempflanzen eingeschränkt werden kann, bietet die Gemeinde bei der Kompostieranlage Lössishaus eine Entsorgungsmöglichkeit an. Die invasiven Pflanzen sowie Blacken können vom 1. April bis 31. Oktober in einer gedeckten Mulde gratis entsorgt werden. Die Pflanzen werden anschliessend in der Kehrichtverbrennungsanlage verbrannt.

Bei weiteren Fragen gibt Ihnen Therese Hess, Mitglied der Umweltkommission (UWK) gerne Auskunft (Tel. Nr. 079 653 43 55 Werktags von 8.00 bis 18.00 Uhr).

Die UWK dankt Ihnen für Ihre aktive Mithilfe

 

Wichtige links:

 

zur Abteilung Bauverwaltung