Vormundschaftliche Massnahmen werden auf eigenes Begehren oder mit Meldung von Amtspersonen (Verwaltungspersonen, Aerzten, Psychiater, etc.) oder Angehörigen bei der zuständigen Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde beantragt. Eine vormundschaftliche Massnahme wird erst nach intensiven Abklärungen und vormundschaftlichen Anhörungen der betroffenen Personen verfügt.

Wichtige Links:

zur Abteilung Gemeindeschreiberei

« Back to Glossary Index